Dienstag, 24.11.2020 18:24

Der Wald- und Wiesengürtel: Alles im grünen Bereich!

Der Wald- und Wiesengürtel: Alles im grünen Bereich!

Pauli ist in einem Einfamilienhaus unweit des neuen Entwicklungsgebiet aufgewachsen und wohnt nach wie vor sehr gerne in der Gegend. Unter anderem weil sie so schön grün ist!

Für die neuen Wohnungen, die in seiner unmittelbaren Nachbarschaft gebaut werden, kann er sich nicht wirklich erwärmen. Aber ein Projekt der Wiener Umweltschutzabteilung interessiert ihn: Der Wald- und Wiesengürtel, der im Sinne des Arten- und Lebensraumschutzprogramms der Stadt im Norden des Projektgebietes und somit ganz in seiner Nähe entsteht.

Auf dem Weg in die Blumengärten Hirschstetten, wo Pauli seit zwei Jahren eine Lehre im Gartenbau macht, hat er unlängst in der Auslage des GB*Stadtteilmanagements gelesen, dass dieser Grünzug als Beitrag zur Nachhaltigkeit naturschutzrechtlich bewilligt wurde und wichtige ökologische Funktionen abdeckt. In Zukunft wird man wohl vom Badeteich direkt hier entlang spazieren können. Mit den anwachsenden Bäumen, Stäuchern und Magerwiesen wird das Ganze in einigen Jahren eine ziemlich grüne, ja schon fast „wilde“ Spazierroute werden, schätzt der junge Mann. Angeblich soll es auch noch Holzelemente zum Chillen geben.

Da sich Pauli bekanntlich sehr für die Natur interessiert – nicht ohne Grund würde er später am liebsten als Wildstaudengärtner arbeiten – hat er recherchiert, was die Idee hinter dem Grünzug ist: Es geht darum, Biotope zu vernetzen, so dass keine einzelnen Flecken von Grünräumen entstehen, sondern Verbindungen für Tiere und Pflanzen hergestellt werden.

„Passt schon, wenn so etwas auch bedacht wird und seinen Platz findet im Zuge des Neubaus“, denkt sich Pauli und freut sich insgeheim schon auf zukünftige Spaziergänge, um die Flora und Fauna des neuen Grünzugs zu untersuchen.

 / cp@dialogplus.at / Dienstag, 24.11.2020 /  0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

KARTE

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  1. 30.03.2023 16:11 / Heinz Blüml

    Das Foto hat mit der Siedlung Kriegerheimstätte nix zu tun. Völlig anderer Haustyp. Es gibt Gärten aber keinen Hof.
    Kinos gab es in „Hirschstetten“, Stadlau und Aspern.
    Die Kriegerheimstätten liegen in der KG Aspern, die Grenze bildet die Quadenstrasse.
    Wohingegen etwa die ehm. Waagner Biro Stadlau in Hirschtetten liegt.
    http://www.kriegerheimstaetten.at/linked/festschrift_50_jahre.pdf
    http://www.kriegerheimstaetten.at/linked/festschrift-100-jahre.pdf
    http://www.kriegerheimstaetten.at/
    https://josefauer.com/wien-1908-hirschstetten/ Hirschstetten Ortskern

    • 18.04.2023 11:34 / Therese Jakoubek

      Vielen Dank, für Ihr Engagement und ihr informatives Kommentar. Wir haben den Beitrag soeben überarbeitet. Kommen Sie sehr gerne zu unseren Öffnungszeiten vorbei oder rufen Sie uns an, falls Sie oder andere Leser*innen, Anregungen für weitere spannende Beiträge haben. Hier sind unsere Kontaktdaten:
      GB*Stadtteilmanagement Berresgasse
      Ziegelhofstraße 36/12/7R (Lokal auf der Höhe Berresgasse 2), 1220 Wien
      T: 0676/8118 64 683
      nord@gbstern.at
      Geöffnet: DI 9-13 Uhr, DO 14-18 Uhr