GEMEINSAM IM GRÄTZL

Unterstützung an kalten Tagen – das Kältetelefon hilft

Manchmal braucht es mehr als man selbst stemmen kann. Heute ist wieder so ein kalter Tag. Mit Mütze und Schal, tief ins Gesicht gezogen, stapft Gerti mit ihrem dicken Wintermantel durch die Spargelfeldgasse. Und dunkel wird es auch schon bald. Der Wind pfeift durch die Gasse. Gerti ist froh über ihre dicken, warmen Thermoleggins, die > mehr

JUNGE BERRESGASSE

Ab zum Jugendtreff

Ab zum Jugendtreff Es sind die letzten Wochen des Sommers. Pauli liegt im Liegestuhl im Garten und denkt über die Sommermonate nach. Er hat dieses Jahr schon alles, was die warme Jahreszeit zu bieten hat, getan: Er war viel schwimmen im Hirschstettner Badesee, hat mit seinem Freund Jak eine Radtour unternommen, war mit seiner kleinen > mehr

STREIFZÜGE

Willkommen in der Zukunft!

Willkommen in der Zukunft! Dass 2022 das Jahr der Internationalen Bauausstellung in Wien ist, hat Jan Lepcyk schon mitbekommen. Er interessiert sich ja für Allerlei und das Motto „Neues soziales Wohnen“ ist in seinen Augen sehr wichtig. Daher hat er auch schon ein paar IBA-Veranstaltungen besucht: Touren durch neue Bauten in unterschiedlichen Ecken Wiens und > mehr

JUNGE BERRESGASSE

Next Generation: Kindergarten-Platzl für die Kleinen

Next Generation: Kindergarten-Platzl für die Kleinen Paulis Cousin Tarik hat ein Kind, das nächsten Herbst in den Kindergarten gehen wird. Doch wohin? Kurz tippt Pauli am Handy und lächelt.„Schau, im neuen Genossenschaftsbau in der Berresgasse 3 kommt ein neuer Kindergarten der St. Nikolausstiftung“, erzählt Pauli Lobmeyer seinem Cousin nachdem er kurz am Handy nachgelesen hatte.„Der > mehr

JUNGE BERRESGASSE

Kein Mist: Reparieren ist besser als wegwerfen!

Kein Mist: Reparieren ist besser als wegwerfen! „Was für ein Pech aber auch“, ärgert sich Pauli. Sein Smartphone ist ihm runtergefallen und jetzt hat der Bildschirm einen riesigen Riss. Geld, um ein neues Gerät zu kaufen, hat der Lehrling nicht. Was also tun? „Das kann man sicher reparieren!„, schiesst es ihm durch den Kopf. „Das > mehr

SCHON GEWUSST?

Lilly auf Lokalaugenschein bei den neuen Hügeln

Für ihre Doktorarbeit möchte sich die Architektin Lilly Klee ein Bild vom zukünftigen Wald- und Wiesengürtel machen, der im Norden des Entwicklungsgebiets entsteht. Begleiten Sie sie auf ihrer Begutachtung vor Ort!

GEMEINSAM IM GRÄTZL

Die Geschichten des Ankommens

Bei der wöchentlichen Kartenrunde am Balkon wurde Frau Zack von ihrer guten Freundin Elfi berichtet, dass beim Stadtteilmanagement in der Ladenzeile wieder ein neuer Aushang im Schaufenster ist. Diese Neuigkeit lässt ihr am nächsten Morgen noch keine Ruhe: „Was hat sie gesagt? Die Geschichten des Ankommens werden gesucht. Was da wohl dahinterstecken könnte?“ rätselt sie neugierig und beschließt gleich zu Beginn ihrer Walkingrunde auf einen Sprung vorbeizuschauen und dem ominösen Aushang auf den Grund zu gehen …

SCHON GEWUSST?

Was hat die Kriegerheimstätte Hirschstetten mit Kino und Zwiebelrostbraten zu tun?

Lilly Klee befasst sich für ihre Doktorarbeit mit der historischen Entwicklung der Donaustadt. Sie stößt auf eine historische Fotografie der Hirschstettner Kriegerheimstätte und beginnt zu recherchieren…

JUNGE BERRESGASSE

Der neue Bildungscampus

Pauli sinniert über die neue Schule, die als erstes im neuen Stadtviertel an der Berresgasse errichtet wurde und bereits in Betrieb ist. Eigentlich schade, dass er selbst kein Tafelklassler mehr ist…

JUNGE BERRESGASSE

Der Wald- und Wiesengürtel: Alles im grünen Bereich!

Pauli ist in einem Einfamilienhaus in der Karl-Bednarik-Gasse aufgewachsen und mag die Gegend, weil sie so schön grün ist. Ein Projekt der Wiener Umweltschutzabteilung interessiert ihn besonders: der neue Grünzug, der ganz in seiner Nähe entsteht.